Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Urbankrankehaus-Klinikum-am-Urban-Berlin-Kreuzberg-Aufnahme-September-2016, Veröffentlichung unter Creative Commons-Lizenz von Gunnar Klack
Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Urbankrankehaus-Klinikum-am-Urban-Berlin-Kreuzberg-Aufnahme-September-2016, Veröffentlichung unter Creative Commons-Lizenz von Gunnar Klack

 

Im Jahr 1966 war Baubeginn des ersten Neubaus eines städtischen Krankenhauses in Berlin nach dem Zweiten Weltkrieg, die Grundsteinlegung nahm der damalige Regierende Bürgermeister Willy Brandt am 15. Juni 1966 vor. Am 28. August 1970 erfolgte die Einweihung im Beisein des damaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann des nach den Plänen des Architekten Peter Poelzig in Stahlbeton-Skelettbauweise errichteten Neubaues, bestehend aus einem Versorgungs- und Behandlungstrakt sowie dem neungeschossigen V-förmigen Bettenhaus. Im Jahr 1971 ging das ehemalige Gertraudenhospital in das Krankenhaus Am Urban über. 1976 wurde es Akademisches Lehrkrankenhaus der Freien Universität. 1981 erhielt der Neubau eine Intensivstation mit OP-Trakt als Erweiterung. Umfangreiche Um- und Erweiterungsbaumaßnahmen wurden 1987 vorgenommen. 1994 wurde ein Hubschrauberlandeplatz in Betrieb genommen, der bis 2008 existierte und inzwischen durch eine Grünanlage ersetzt wurde. 2001 übernahm der landeseigene Berliner Krankenhausbetreiber Vivantes das Krankenhaus.

Adresse:

Dieffenbachstraße 1, 10967 Berlin-Kreuzberg